•  Gyalwa Karmapa, Rangjung Rigpe Dorje
      Weitermachen, das ist der Boddhisattva-Weg. so lang es auch nur einem Wesen hilft, musst du ohne entmutigt zu werden weitergehen.

     H H XVI th Gyalwa Karmapa, Rangjung Rigpe Dorje

     
  •  Lama Ole Nydahl - unique culture is in danger
      Die Menschen zeigen sich betroffen, wenn eine bestimmte Tier- oder Pflanzenart ausstirbt Sie scheinen allerdings nicht zu bemerken, dass eine einzigartige Kultur bedroht ist.

     Lama Ole Nydahl

Restaurierung der Stupas

7b Restaurierung der Stupas

1. Stupa im Dorf Marang - Der 1. Shangpa Rinpoche hat mehrere Stupas an verschiedenen Orten im Dorf Marang erbaut. Von diesen Stupas,

8 an der Zahl, sind 7 zerstört. Die letzte noch existierende ist in einem schlechten Zustand und droht vollends einzustürzen.

2. Reliquien-Stupa des 1. Shangpa Rinpoche. Der Tod des 1. Shangpa Rinpoche am Vollmond-Tag des tibetischen 8. Monat des Jahres 1957 brachte große Traurigkeit zu all seinen Schülern. Die Marang Dorfbewohner bauten diese Stupa und segneten diese mit seinen Reliquien, die aus Dolpo zurückgebracht wurden. Bis zum heutigen Tag zeigen die Ngagpa (Laien Praktizierende) und Dorfbewohner von Marang für Rinpoche ihren Respekt und Dank für seine großartige und mitfühlende Führung.

Nachdem das Projekt 7a Renovierung der Gebetsmühle erfolgreich angeschlossen wurde, möchte wir uns nun der Restaurierung der Stupas zuwenden. 

Für unser Projekt werden noch Spendengelder benötigt. Wenn Sie einen Beitrag für die Restaurierung dieser alten und bedeutenden Stupas leisten wollen, können Sie auf folgendes Konto spenden:

Himalaya Projekt e.V.
Kreissparkasse Köln
Germany.

Kto. 0382550485  BLZ 37050299.
IBAN: DE26370502990382550485.
BIC: COKSDE33.
Verwendungszweck: Projekt 7b.